Demoleckerlies

Demoleckerlies


Chica
Chica
Demoleckerlies

Herrchen spinnt. Heute waren wir nämlich mit ganz vielen Leuten zusammen. Hunde waren auch dabei. Auch diese Huskies, so Hunde wie mein Lieblingsfreund Hanky aus dem Park. Die waren alle an einer Leine, ganz viele waren das. Herrchen sagt, das sind Schlittenhunde. Also spinnt er. Schlitten. Ich stehe total auf blaue Augen. Aber nicht auf Schlitten.

Herrchen sagt, weil Männer mit einem Ball spielen wollen, müssen in der Ukraine ganz viele  MM1_0095Hunde sterben. Haben die Männer keine eigenen Bälle? Sollen die doch woanders spielen, wenn die Ukraine den Hunden gehört. Ich weiß nicht. Warum die nur überall die Hunde tot machen müssen. Da, wo ich her komme, spielen die nicht Fußball, aber Hunde sterben da auch. Aber bei dieser Demo starb keiner. Auch wenn da ganz viele waren mit Fußballspieler-Uniform. Da waren welche in rot, und ganz viele in gelb. Sagt Herrchen. Mir ist das egal, die sahen alle gleich aus und waren laut. Lauter als die Hunde. Wahrscheinlich haben meine Kollegen die aus der Ukraine gejagt. Gut so.

Ich habe ganz doll viel Leckerli bekommen. Manche waren vegan, sagt Herrchen. Blödsinn. Es gibt MM1_0013nur lecker und nicht so lecker. Und dann war da was, was auch lecker war, das fand Herrchen aber nicht. Das hätte schon mal einer gegessen, sagt Herrchen. Blödsinn. Dann wäre es doch nicht da. Auf jeden Fall mochte Herrchen nicht, dass ich da nasche. Aber die beiden Frauchen aus Dresden waren nett und haben ganz viel mit mir gespielt. Herrchen musste ja immer reden. Über Tierschutz. Immer nur über Tierschutz. Ich finde Tierschutz immer noch blöd, weil Herrchen dann keine Zeit hat. Auf jeden Fall ist Dresden nicht in der Ukraine, denn die waren richtig nett zu mir. Vielleicht besuchen die mich ja mal in diesem Internet. MM1_0052Herrchen sagt, dann können sie mich sehen und das, was ich schreibe. Ich könne sie aber nicht sehen. Wer braucht dann Internet? Ich brauche was zum Futtern. Und Wasser. Und endlich wieder öfter das Knöppebrett.

Aber vor ein paar Tagen war mir so schlecht. Da habe ich in so einem Blumenkübel was gefunden, was ich gefressen habe. So blöd. Mir war Menschenelend. Dann musste ich zu Tante Doc und habe zwei Piekser bekommen. Dann war mir nicht mehr übel, aber Hunger hatte ich nicht mehr. In der Tiefgarage gab es nix zum Kosten. Da bin ich mal gucken gegangen, weil MM1_0101ein Mann da rein ging. Dann war da plötzlich die Tür zu. Und kein Mann mehr. Und Herrchen auch nicht. Nie ist er da, wenn man ihn mal braucht. Ich habe dann ein bisschen geschrien, aber Angst hatte ich keine. Ich habe nie Angst. Herrchen sagt dann, ich lüge. Keine Ahnung, was das heißt. Aber dann ging diese Tür auf und Herrchen war da. Hat ganz schön lange gedauert.

Das war aber auch ganz weit vor der Demo. Habe ich fast schon vergessen, aber Herrchen erzählt das immer rum und alle müssen lachen. Was ist eigentlich eine Demo?

Show Comments (0)

Comments

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Articles

Testosteronstopper
Tagebuch

Testosteronstopper

Was für ein Schlamassel. Eigentlich ist der Braune ja süß und kuschelig. Aber der bringt auch viel Stress ins Haus. Echt. Ich mag es schon mal gar nicht, wenn Herrchen mit dem...

Posted on by Chica
Flughafengeschichte
Tagebuch

Flughafengeschichte

Ich weiß nicht mehr, wo mir er Kopf steht. Jetzt ist Leo weg. Sein Bett auch und das Helfter und die Leine und die Näpfchen auch. Es ist ruhig geworden. Bleibt Leo jetzt weg? Leo...

Posted on by Chica