Hofhundknabberstock


Chica
Hofhundknabberstock

Keine Zeit, keine Zeit, das nervt. Einige Gestern vor gestern hatte Herrchen Geburtstag. Weiß CIMG1946nicht, was das ist, aber das Telefon klingelte seltener, niemand kam und Herrchen hatte nur Arbeit. Da konnte ich wenigstens wieder im kleinen Garten spielen. Aber kein Park. Und in den nächsten Tagen hatte Herrchen auch keine Zeit. Park ja, Zeit nein. Und natürlich war ich immer am Toben mit meinen Freunden. Und Herrchen immer am Knöppebrett, Tag und Nacht. Fast. Kurz knuddeln und schmusen und wider weg. Er sagte was von einer Seite im Internet. Sowas, denke ich, wie mein Tagebuch – das ich lange nicht mehr schreiben konnte. Herrchen sprach von einer Woche. Was ist eine Woche? Hoffentlich besucht mich jetzt hier noch jemand in dieser Woche da. Ich bin sauer.

Also diese Seite. Mein Tagebuch war schnell fertig. Aber diese Seite nicht. Die ist für da, wo ich her komme. Ich meine, für die, die mich da aus dem Käfigzimmer rausgeholt haben. Da bin ich wohl rein, weil Herrchen mich nicht wollte. Oder ich ihn nicht, ich weiß das nicht mehr so genau. Damit dann alle Hunde, die auch gehauen werden oder weglaufen, weil sie gehauen oder die einfach unterwegs vergessen wurden, wieder zu neuen Menschen kommen, die sie vielleicht eben nicht hauen oder rausschmeißen. Oder so. Ich hoffe, dass mich alle verstanden haben. Hm. Ich versteh’ es jetzt, glaube ich, nicht mehr. Na ja, um die eben zu unterstützen, macht er das. Na toll. Und keine Zeit für mich. Was ist denn ein Tagebuch, wenn man keine Tage hat dafür?

Es ist aber ne Menge passiert in dieser – Woche? Mein Ball hat eine neue Schnur, weil nämlich die chica-blackAlpha die durchgekaut hat. Ha, Kunststück, ist viel größer. Wenn ich erst so groß bin, dann mache ich das bei ihr. Aber die hat keinen Ball mit Schnur. Und Herrchen sagt immer noch, dass ich so bleibe, wie ich bin. Das wollen wir doch mal sehen. Ich Futter doch schon wie eine… Was hat Herrchen gemeint? Neunköpfige Raupe. Neun Köpfe? Wenn die mal nicht alle das gleiche wollen, Mann o Mann. Auf jeden Fall ist diese Seite jetzt wohl fertig. Herrchen hofft, dass da ganz viele drauf klicken, da, an der linken Seite, ja, die Pfote da! Na los, macht schon. Das freut Herrchen, die da wo ich her komme und ich habe meine Ruhe beim Tagebuch. Wenigsten hat er fleißig Bilder gemacht. Sonst weiß ja keiner, was war. Ich auch nicht. Herrchen sagt, bei Menschen nennt man das Alzheimer. Irgendwann sprach er mal von Pappenheimer. Ob die was miteinander zu tun haben? Herrchen vergisst auch immer, zu spielen. Alzheimer. Ätsch.

Was wollte ich alles schreiben? Mist. Vergessen. War alles zu viel. Aber heute habe ich mit Lynn ganz toll gespielt. Die ist auch viel größer und manchmal ganz schön grob. Die soll viel jünger sein als ich. So ein Quatsch. Aber dann hat die meinen Ball gehabt mit der neuen Schnur und wollte den nicht wieder hergeben. Und was macht Herrchen? Nix. Mit Lynns Frauchen quatschen. Ich kann sehen, wo ich bleibe. Und dann muss ich jetzt auf der Straße immer genau neben Herrchen laufen. “Leine!” sagt er dann immer. Er sagt, Bei Fuß wolle er nicht sagen. Da könne er gleich Thymian sagen. Und Salz für Sitz. Und Pfeffer für Platz. Und Maggi für “Fass!”. Er meint, wenn man Maggi nur hört, müsse man einfach beißen. Herrchen spinnt. Aber ich weiß was, was er nicht weiß. Ich hab’ nämlich einen Hofhundknabberstock. Meint zumindest Lynn. Oder so.

Show Comments (0)

Comments

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Articles

Tagebuch

Blitz im Becken

Ich kriege keinen Rechner. Hat Herrchen gesagt. Will ich auch nicht. Ich will ja nicht rechnen, ich will doch nur schreiben. Und Herrchen sagt, dass ich keinen eigenen Rechner...

Posted on by Chica
Tagebuch

Würstchen Wiener Wasserfall

Das fing ja gut an. Herrchen wollte nicht aufstehen. Aber da habe ich so meine Mittel. Wenn er mich dann aus dem Bett hat, ist er wach. Er sagt, seine roten Augen kommen vom...

Posted on by Chica