Navigation

Related Articles

Filter by Category

Filter by Author

Back to Latest Articles
Alphastöckchen jagen

Alphastöckchen jagen


Chica
Chica
Alphastöckchen jagen

Ich habe wieder was gelernt. Der Tag nach dem Schlafen wenn es dunkel ist, ist morgen. Das ist immer so. Aber der Tag nach dem Schlafen wenn es morgen dunkel wird, der soll wieder was anderes sein. Sagt Herrchen. Aber ich glaube ihm nicht. Nicht immer. Jetzt nicht. Vielleicht morgen.

Jetzt ist bis zum Schlafen heute und es war spannend im Park. Wir sind gar nicht bis zum CIMG1540Wasserfall gekommen. Gleich auf der Wiese waren schon Felix, Alpha und… Herrchen hat es auch vergessen. Obwohl der ne leuchtend rote Weste trug. Nein, der Schwarze, nicht Herrchen. Da waren noch mehr zwischendurch, aber ich kann mir nicht alles merken. Sit, stopp, neeeiiin, Chica!!!, das muss erstmal reichen. Und Felix. Und vielleicht noch Lynn. Oder Alpha. Wozu habe ich Herrchen? Der muss dann alles aufschreiben.

Auf jeden Fall war dann das Holzding da. Irgendwer hat’s geholt, Alpha schrie rum und dann hatte sie es. Das fand ich nicht gut. Und die anderen auch nicht. Alpha hat nicht aufgepasst, ich habe es mir geschnappt und die Jagd ging los. Kreuz und quer. Tja, schreien bringt nichts. Da stand nun CIMG1617die große Alpha und guckte verdutzt. Zum Schluss habe ich mir die Beute dann mit Felix geteilt. Na ja, ich habe sie teilen müssen. Das ist nicht so mein Ding.

Als es dann langweilig geworden ist und Herrchen auch den Ball wieder weg gesteckt hatte, weil keiner damit spielen wollte, haben wir uns gekloppt. Der Felix und ich. Das macht Spaß. Sollen die Menschen doch zugucken. Selbst schuld. Wir spielen lieber.

Auf dem Weg zum Park hat mir ein ganzes Rudel Menschenwelpen beim Kackern zugeguckt. Die schrien alle “Iiiiiih!” und zeigten mit den Pfoten auf mich. Ganz toll. Und Herrchen hat ein Tütchen CIMG1614rausgeholt und alles eingesammelt. Und da hat der Rudelboss der Welpen gesagt: “Guckt mal, der Herr (?) sammelt alles schön auf und macht die Straße sauber. Das ist vorbildlich…” Ich finde das doof. Keine Ahnung, wie die Menschen das machen, ich sehe das nie bei denen. Vielleicht müssen die auch nie sowas machen. Und wir Hunde sind wieder die doofen. Wenn ich ins Gebüsch gehe, ist es auch nicht recht. Herrchen und seine Tütchen…

Auf dem Rückweg ist dann plötzlich eine Tür aufgegangen und ein Mensch kam mit einem Gestell mit Rädern dran auf mich zu. Der stand da drin und schob es vor sich her. Mann, habe ich einen Schreck bekommen. Herrchen sagte nur, ich müsse nicht weglaufen, der käme sowieso nicht hinterher. Da hat der Mann mit dem Gestell das Kläffen angefangen. Herrchen ist mit mir abgehauen. Manchmal ist er ganz lustig.

Ich habe noch viel vor heute: mit Herrchen Pause machen, an dessen Pfote kauen, futtern, ein Schläfchen, Ball spielen, mit dem Balkontürdackel kämpfen und mal sehen, was sonst noch passiert bis es dunkel wird und wieder hell. Morgen. Pruuuust.

Show Comments (0)

Comments

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Articles

Teichplumps und Katzenschreck
Tagebuch

Teichplumps und Katzenschreck

Herrchen sagt, der Tag ist erst vorbei, wenn der Tag vorbei ist. Vielleicht meint er, dass erst dann im Napf nichts mehr ist, wenn der Napf leer ist? Der meint Sachen…...

Posted on by Chica
Tütenwasserfall
Tagebuch

Tütenwasserfall

Herrchen sagt, ich muss. na, weil ich angefangen habe mit diesem Blog oder so, dann muss ich damit auch weiter machen. Ich habe auch was zu tun, so diese Termine. Ich muss Golfo...

Posted on by Chica