Blutrache im Park

Blutrache im Park


Chica
Chica
Blutrache im Park

Meine Güte, das war ja grauenhaft! Ich habe gestern Herrchen in den Park mitgenommen. Lynn CIMG2063war auch schon da. Die rannte erst mit zwei ganz schnellen und dürren Hunden um die Wette. Herrchen sagte, dass das Windhunde seien. War aber kein Wind da, nur dieser Nieselregen, der einen nass macht ohne Tropfen. Also, einer dieser beiden Renner konnte plötzlich nicht mehr rennen und alles war voller Blut! Der ist in eine abgebrochene Flasche gelaufen! Der arme konnte nicht mehr gehen und es tat wohl höllisch weh. Lynns Frauchen, die bald eine Ärztin ist, sagte, dass vielleicht sogar Sehnen durchtrennt sind oder so. Die braucht man wohl zum Laufen. Ich kenne den armen Kerl zwar nicht, aber ich drücke alle Pfoten, dass es doch nicht so schlimm ist.

Herrchen sagt, das böse Menschen so was auch mit Absicht machen, weil sie nicht wollen, dass im Park Hunde laufen. Herrchen sagt auch, dass in den Löchern, die wir auf der Wiese gebuddelt CIMG2061haben, überall Scherben drin liegen, damit wir uns beim Buddeln verletzen. An Kinder denken die wohl nicht. Ich denke auch nicht an Kinder. Aber ich habe Angst vor denen und schreie die immer an. Sicherheitshalber. Man kann ja nie wissen…

Herrchen hat mir auch erzählt, dass einige Menschen sich Hunde bestellen von Mallorca – ihr wisst schon, da, wo ich her komme – und dann, wenn die in Deutschland sind, nicht mehr das Geld geben wollen. Wenn man dann sagt, dass das Geld doch wichtig ist für die Hundehilfe, weil das alles doch auch Geld kostet, dann sagen die, man sei doch nur hinter dem Geld her. Und geben auch dann keins. Herrchen meint, wenn das so weiter geht, kann Hunden nicht mehr CIMG2062geholfen werden, weil das Geld alle ist. Geld? Na ja, er hat mir dann erklärt, dass ich kein Futter mehr bekommen kann und keine Leckerlis, wenn kein Geld da ist. Gemeinheit. Werdet ihr wohl zahlen?

Heute habe ich Leo getroffen. Der liebe Kerl sucht immer noch ein endgültiges Zuhause, auch wenn seine Pflegestelle nett ist. Aber der muss doch mal ankommen irgendwo. Er hinkt auch kaum noch und ist verspielt und richtig schlau, der kleine Leo. Wenn die neue Familie in der Nähe wohnt, können wir auch weiter zusammen spielen. Und mit Hanky, Alpha, Lynn, Felix und all den anderen. Und wenn das Wetter schön ist, darf der Leo auch ganz bestimmt mit auf die Hundewiese da auf diesem Flughafen da, der gar keiner sein kann.

Show Comments (0)

Comments

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Articles

Heulkiste mit Rüssel
Tagebuch

Heulkiste mit Rüssel

Es ist immer das Gleiche am Morgen. Ich gucke immer mal wieder vorbei und gucke, ob die Augen schon offen sind. Herrchens natürlich. Wenn ja, hilft wedeln und gucken. Am besten...

Posted on by Chica
Dreibein kippelt nicht
Tagebuch

Dreibein kippelt nicht

Heute war also morgen. Sagt Herrchen. Wenn heute morgen ist, was soll das dann? Mein Hundeleben hat keine Zeit und ich auch nicht. Wir sind also heute (?) wieder in den Park....

Posted on by Chica